Spielbericht vom 27.09.20

Bei eisigen Temperaturen, Wind und Regen, traf das Zwöi zu Hause auf den SHC Givisiez-Fribourg 1. Die Motivation auf das heutige Spiel war trotz vier kompletten Linien nicht so richtig da. Ob es am Wetter lag oder dem sechs Mann starken Kader des Gegners, weiss niemand so richtig.
Die Galser erwischten den besseren Start und gingen nach gerade mal 30 Sekunden mit 1:0 in Führung. Jedoch wurde der Gegner unterschätzt und so kam es, wie es kommen musste. Freiburg erzielte in der 8. Spielminute das 1:1. Das passte den Galsern nicht. Sie erzielten 3 weitere Tore bis zum 4:1 Pausenstand.
In der Garderobe herrschte eine Stimmung wie bei einer Beerdigung trotz 3 Toren Vorsprung. Die Devise war klar: “Gringe nid la hange, mir müässä Druck mache u Fröid ha Buebe”. Im zweiten Drittel versuchte man dies umzusetzen. Mit den kompletten 4 Linien die Gegner aus Freiburg zu überlaufen und schneller zu spielen. Die Galser passten sich jedoch zu sehr dem statischen Spiel der Freiburger an. Dennoch erzielte das Heimteam weitere 4 Treffer zum
Spielstand von 8:2 zur zweiten Pause.
Im lezten Drittel wollte man nochmals Druck auf das gegnerische Tor ausüben.
Dank ein paar schönen Spielzügen gelang es den Galsern weitere 4 Tore zum Schlussresultat von 12:2 zu erzielen.
Jetzt heisst es top motiviert und mit vielen Spielern zu trainieren damit die kleinen Fehler noch verbessert werden können. Zeit dafür ist genügend vorhanden bevor am 1. November bei den Kernenried-Bulldozers das nächste Spiel ansteht.