Turnierbericht vom 20.10.2019 der 2. Mannschaft des SV Gals

07.15 Uhr, Gals. Noch vor dem ersten Hahnenschrei versammelte sich eine topmotivierte Equipe für die frühmorgendliche Abfahrt in Richtung Wallis. Die Zielrichtung für das heutige Turnier war schnell gesteckt: Die Galser wollen an den guten Leistungen vom Vorturnier anknüpfen und mit viel Spielwitz und -freude das Punktemaximum erzielen.

Bei allen Spielen vom «Zwöi» ging es auf und neben dem Platz stürmisch zu und her, denn einerseits wehte ein Orkan ähnlicher Sturm durch das Rhonental, anderseits zündete die taktisch gut eingestellte Galser Mannschaft pausenlos den Turbo. Mit einer Torpremiere und Flugstunden mitsamt dem provisorischen Unterstand von unserem Newcomer (#97), bis hin zum schnellsten Hattrick der 2. Ligageschichte durch unsere #10, wurde den zahlreichen Zuschauern in jeder Hinsicht etwas geboten. Besonders hervor zu heben ist jedoch die disziplinierte Mannschaftsleistung, die im ersten und zweiten Spiel an den Tag gelegt wurde. Die logische und wohlverdiente Folge: in den Spielen gegen die Langethaler Devils und die Bulldozer aus Kernerried reüssierten die Galser jeweils mit 4:1. Im Schlussganggegen den SHC Diabla erzielte die zweite Mannschaft des SV Gals ein 6:1 Sieg, der trotz dem guten Resultat klar aufzeigt, dass innerhalb des Teams noch weiterhin Optimierungspotenzial vorhanden ist.

Das «Zwöi» spielt in der aktuellen Verfassung sicherlich disziplinierteres und gepflegteres Streethockey, als noch vor wenigen Wochen, nichtsdestotrotz ist die Galser Turbojugend noch nicht am Ende seiner Entwicklung. Die daraus gezogenen Erkenntnisse können bereits nächsten Samstag beim Cup-Kracher gegen den HC Mad Dogs Dulliken verbessert werden. AUF!

Allgemeines Turnierfazit:

#mirheizwöigoali
#klasseteamleistig
#sportmachtdurstig
#einhochaufperskindol
#tabäuäischmirdochbananä
#sponsoringbyvöllerichs