Spielbericht NLB: SV Gals 1 – Belpa 2

Wenn die Pflicht nach der Kür auch zur Kür wird.

Nach der tollen Heimpremiere mit dem Sieg im Cup gegen Kernenried stand nun auch das erste Heimspiel der Meisterschaft gegen Belpa 2 an. Die Galser starteten engagiert und mit hohem Tempo in die Partie. Oliver Künsch und Nick Löffel brachten das überlegene Heimteam bereits in den ersten fünf Minuten mit zwei Längen in Vorsprung. Etwas weniger Tempo kombiniert mit zu verspielten Aktionen verhinderten einen deutlicheren Spielstand. Einzig Toni Freudiger traf noch zur definitiv zu knappen 3:0 Pausenführung.
Mit neuem Schwung sowie gradlinigem Spiel ging es im zweiten Abschnitt weiter. Die Galser dominierten das Geschehen und bauten die Führung, nicht zuletzt dank eines lupenreinen Hattricks von Sven Künsch, kontinuierlich aus. Die 9:0 Führung zum Start des letzten Drittels war nur von kurzer Dauer. Sven Johner konnte zum zehnten Galser Treffer einnetzen.
In der schon lange entschiedenen Partie gegen einen harmlosen Gegner stellte sich nur noch eine Frage: Gelingt es Torhüter Aeberhard das Spiel sogar ohne Gegentreffer zu beenden? Ja! Einige Minuten sowie drei weitere Galser Tore später war auch diese Frage beantwortet. Ein deutlicher 13:0 Heimsieg und die „weisse Weste“ von Florian Aeberhard waren Tatsache.

Jetzt gilt es den positiven Lauf fortzusetzen. Bereits kommenden Sonntag geht es in der Jolimont-Arena mit dem Spiel gegen Phoenix Hägendorf weiter.