Turnierbericht JunC: Heimturnier

Morgens um halb 8 gings los.
Zwar noch nicht mit dem ersten Spiel, aber warm wurde es dem Staff trotzdem. Hatte sich doch Frau Holle in der Nacht ausgelebt. Mit vereinten Kräften wurde der Platz rechtzeitig geräumt und war für den ersten Match dann auch bespielbar.

Das erste Spiel vor heimischem Publikum war leider für die Jungen Galser Boys schwerer als gedacht. War es der Schnee, der abgelenkt hatte? Die vielen Zuschauer, oder doch vielleicht die Müdigkeit so früh am Morgen? Wir werden es nie genau wissen. Alle hatten sicher nicht ganz das Leistungsniveau der letzten Trainings. Aber dass es nicht einfach werden sollte, war im Vorfeld schon bekannt.
Trotz allem konnte man unseren Junioren den Kämpferwillen nicht abstreiten. Und es folgten ja noch zwei weitere Spiele. Man hat bei allen gemerkt das Sie mehr zeigen wollten.
Gals – Bulldozers 0:18

So nun war Pause für unsere Jungs.
Alle haben sich in der Buvette verpflegt.  (Die einmal mehr grandios war)
Schneeballschlachten wurden gemacht.
Und immer wieder bei den anderen Teams Zuschauen war angesagt.

Vorneweg, im zweiten Spiel zeigten wir eine grosse Leistungssteigerung.
Leider konnte das angestrebte erste Tor an diesem Spieltag nicht erzielt werden. Doch konnte man die taktischen Angaben von Päscu viel besser umsetzten. Das hiess nicht, dass unsere Trainer an der Bande ruhiger wurden😉, aber die Jungs waren es. Die Spieler waren viel fokussierter. Konnte man doch die gelernten Fortschritte unserem zahlreich erschienenen und tollen Publikum präsentieren.
Gals – Bettlach 0:14

Nach einer kürzeren Pause kam es noch zum letzten Spiel des Tages.
Als Gegner wartete niemand Geringeres, als die bei den Junioren in allen Munden hochgelobten Rebells. Von den bisherigen Turnieren war bereits bekannt, dass es ein wirklich sehr starker Gegner ist.
Auch die Trainer waren gespannt: Wieviel Energie ist noch in den kleinen Batterien?
Alle konnten schlussendlich stolz sein auf das Gezeigte. Die Trainer, die Zuschauer und natürlich die Galser Junioren selber. War man doch bei zwei drei Kontern sehr nahe am ersten Tor. Inklusive Pfostenschuss und in den Torhüter schlittern war alles Dabei.
Rebells – Gals 16:0

Zu erwähnen ist natürlich noch unser Boy of the Day. Lio war wegen Erkrankung unseres Stammtorhüters kurzerhand eingesprungen. Diese Aufgabe löste er mit Bravour, hatte er doch phasenweise gezaubert im Tor.

Man sieht mit Freude die Fortschritte im Team. Wir sind überzeugt, dass wir über ein sehr gut harmonierendes Team verfügen das sich auch sehr lernwillig zeigt.
Alles in Allem ein RIESENTAG…
Danke allen Teams an diesem Turnier, es wurde Streethockey zelebriert in seiner schönsten Form.

Das Junioren-Team bedankt sich herzlich bei allen Helfern und Zuschauern die einen so genialen Tag auf die Beine gestellt haben.

Wir wünschen allen frohe Festtage und freuen uns, Euch im 2018 wieder an unsere Seite zu sehen.

i believe that we will win!