Es war eine stürmische und nasse Woche.

So stürmisch, dass das Training abgesagt wurde und wir das Turnier in Kernenried ohne Trainingsvorbereitung in Angriff nehmen mussten.
Der Sturm war verflogen und es erwartete uns ein wundervoller, sonniger Frühlings-Samstag. Gut gelaunt und voll motiviert ging es sogleich gegen SHC Bonstetten-Wettswil. Die taktischen Anweisungen gegen den Tabellenersten waren klar. Hinten, so lange wie möglich dicht halten und vorne den Torhüter ärgern. Der Gegner wusste nicht wie ihm geschah, als der Galser Tornado den ersten Konter lancierte und prompt zum 0:1 für Gals einschob! Führung! Jedoch zeigte sich schnell, dass die Bonstetter die Tabelle nicht grundlos anführen. Bis zur Pause mussten die Kleinen kämpfen und einstecken und den Gegner gewähren lassen. Aufbauarbeit an der Bande war gefragt um die Spannung für das zweite Drittel wieder aufzubauen und nicht total auseinanderzufallen. Und tatsächlich! Der erste Treffer in der Startphase gehörte wieder den Galsern! Als versöhnlicher Abschluss gelang uns sogar noch ein weiterer Treffer zum Schulssresultat von 12:3.

Nach einer kurzen Pause ging es weiter gegen die Oberwil Rebells Weiss. Der Respekt oder der Hamburger in der Mittagspause war wohl zu gross. Nach nur einer Minute stand es bereits 2:0 für die Rebells. Und die Rebells feuerten weiter aus allen Kanonen. Panisch gaben die Trainer Anweisungen, um Schlimmeres zu verhindern. Und wie der Phoenix aus der Asche, kamen die noch jungen Kämpfer zurück ins Spiel. In der 6 Minute kamen die Galser zum 3:1 Anschlusstreffer und der Torhüter zeigte einen Big Save nach dem anderen. Ja, sie hatten Lunte gerochen, mussten jedoch bis zur Pause weitere Rückschläge einstecken. Und dann kam der grosse Auftritt. Die Rebells staunten nicht schlecht, als Sie das 2 Drittel in Angriff nahmen. Die Galser frech und ohne Respekt, drückten den Gegner in deren Spielhälfte und setzten die Rebells mächtig unter Druck. Mit einem Doppelpack in der 19 Minute verkürzte der Galser Wirbelsturm auf 7:3. Auch unser Torhüter lieferte eine bärenstarke Leistung ab und trug mit einem Shutout im zweiten Drittel zum besten Drittel der Galser in der laufenden Saison bei. Was für ein Spiel! 7:4 Schlussresultat und nur die Hockeygötter wissen, was passiert wäre, wenn wir noch 5 Minuten mehr Zeit gehabt hätten.
Merci Boys und Girls! Das war ein geiler Match!