Irgend etwas ist nicht wie immer.

Irgend etwas ist viel angenehmer als bisher.
«DAS WETTER» ist nicht wie immer.
Ein schon fast perfekter Frühlingstag erwartete uns in Bonstetten.

Was aber gleich geblieben ist – ist die kleine Anzahl Spieler.
Hatte man doch gehofft, dass es beim Ausweichtermin ein paar mehr sein mögen.
Aber diejenigen, die da waren – waren voll und ganz da.

SV Gals JC – Oberwil Rebells Weiss JC (3:10)
Ein Spiel das die Trainer, Fans (nicht nur unsere), Schiedsrichter, Helfer, und wer sonst noch alles da war nicht hätte stolzer machen können.
Eigentlich kann ich es immer noch nicht ganz fassen. Diese kämpferische Leistung, dieser Zusammenhalt. Diese Freude die einfach nur zu spüren war.
Einfach nur Wahnsinn.
Hatte man dem Gegner lange Zeit alles abverlangt.
Lange Zeit konnte man das Geschehen auf dem Platz ausgeglichen gestalten.
Am Schluss reichte die Kraft leider nicht mehr ganz – was aber logisch und nachvollziehbar war.

SV Gals JC – SHC Bulldozers Kernenried-Zauggenried JC (0:9)
Im zweiten Spiel wurde die Aufgabe nicht einfacher.
Starteten wir doch mit 9 zu 18 (nein keine Angst, das ist nicht das Resultat – das sind die Anzahl Spieler auf dem Matchblatt 😊)
Noch einmal nahm man sich das Gleiche vor wie im ersten Spiel.
Alles wurde erfüllt – einzige das wohlverdiente Tor wollte einfach nicht rein.
Trotzdem erfüllt. Stolz und zufrieden konnten wir sein.

Es war ein super Tag – Danke an alle die die weite Reise auf sich genomen haben.

Danke auch unserem Neo Coach – Mäthu.
Die Kinder haben in schon ins Herz geschlossen und er ist eine richtige Bereicherung für dieses Junge und tolle Team.

«Jungs und Modies, machet witter so. Es isch eifach nume schön wie Dir euch entwicklet»