Turnierbericht vom 23.09.2018 der 2. Mannschaft des SV Gals

08.30 Uhr, Gals (stürmisch, bewölkt). Aufgrund des vornächtlichen Winzerfest kam der Weckruf für die Turniervorbereitungen um 08.30 Uhr für so manch eine/r unverhofft früh. Gerade aufgrund dieser Festlichkeiten war es umso erstaunlicher, dass alle Staff- und Teammitglieder rechtzeitig in Gals aufgetaucht sind. Gleichzeitig stellte man mit diesem Verhalten, wohl eher im Unterbewusst sein, die Weichen für den bevorstehenden Turniertag: Disziplin, Omnipräsenz und Spass standen zum Saisonauftakt im Vordergrund.

HC Mad Dogs Dulliken vs. SV Gals: Der von jungem Blut geprägte SV Gals durfte sich zur Saisonpremiere mit den Mad Dogs aus Dulliken messen. Schon beim Einlaufen war der Galser-Turbojugend die «Geilheit auf Streethockey» deutlich anzusehen. Dem älteren Semester war nach den ersten feinmotorischen Bewegungen hingegen die Nachwehen der gestrigen Traubenernte in die Gesichter geschrieben. So kam es, wie es kommen musste, das «Zwöi» landete mit viel Dusel und einer starken Torhüterleistung schlussendlich im Penaltyschiessen, welches die Solothurner leider zu Ihren Gunsten drehen konnten. Damit war der erste Punktegewinn der neuen Saison 2018 / 2019 für die zweite Mannschaft des SV Gals Tatsache und machte Lust auf mehr….

SV Gals vs. Phoenix Hägendorf 2: Inzwischen waren die letzten «oil-de-perdrix»-Ausdünstungen verflogen oder gar «verluftet». Apropos Luft, gegen die hochfavorisierten Hünen aus Hägendorf stand dem «Zwöi» ebenfalls eine stürmische und schier unmögliche Herkulesaufgabe bevor. «Mir chöi numä gwinnä»! Genau mit dieser Einstellung schickte sich die zweite Mannschaft in den Kampf und siehe da, mit 2 Esslöffeln «Spass» und einer Brise «Aufsässigkeit» ging das Heimteam nach einem 26-minügen Fight als Sieger vom Feld. Eine riesen Mannschaftsleistung! Chapeau, Bravo, läuft!!

SV Gals vs. SHC Berner Oberland I: Last, but not least lud der letztjährige Meister aus dem Berner Oberland zum Hockeytanz ein. Mit viel Elan, welcher durch die fleissigen Blockwechsel begünstigt wurde, einem selbstsicheren Auftritt und schönen Kombinationen konnte die Übermannschaft der letzten Saison erfolgreich «gebodigt» werden. Im Endeffekt stand ein verdienter 5:0-Heimsieg auf der «Tschilarbaut-Arena»-Tafel.

3 Spiele, 7 Punkte! Mit einer solchen Ausbeute zum Auftakt haben wohl die wenigsten Spieler und Funktionäre gerechnet. Verschuldet war dies ganz klar dem starken Kollektiv, den bravurösen Leistungen unserer Torhüter und dem vornächtlichen Zielwasserkonsum. Nun gilt es diese Stimmung und Einstellung im nächsten Turnier zu bestätigen.

Die zweite Mannschaft bedankt sich insbesondere beim Staff für den Verpflegungsservice, den treuen Heim- und Gästefans sowie den Sponsoren für die Unterstützung.

#mirheizwöigoali
#klasseteamleistig
#sportmachtdurstig
#potenziauwärumä
#tabäuäischmirdochbananä
#sponsoringbyvöllerichs